SPD-Außenexperte: Türkischer Militäreinsatz gegen IS wäre Konfliktbeschleuniger

Rolf Mützenich, Deutscher Bundestag / Lichtblick/Achim Melde,  Text: über dts Nachrichtenagentur
Foto: Rolf Mützenich, Deutscher Bundestag / Lichtblick/Achim Melde, Text: über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Rolf Mützenich, sieht eine Beteiligung der Türkei im Kampf gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) skeptisch. Ein möglicher Militäreinsatz in Syrien und im Irak könnte sich auch gegen die kurdische PKK richten, da der dafür vorgesehene Parlamentsbeschluss sehr allgemein gefasst sei. Das wäre ein „zusätzlicher Konfliktbeschleuniger in einer ohnehin unübersichtlichen Situation“, sagte Mützenich am Donnerstag im „rbb-Inforadio“.

Die Türkei sei gut beraten, im Falle einer Militäraktion die Vereinten Nationen mit einzubinden und mit Hilfe westlicher Länder oder auch Jordaniens einen entsprechenden Beschluss herbeizuführen, so der SPD-Außenexperte.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige