Spanien: Militärtransporter A400M vor neuer Flugerlaubnis

Madrid (dts Nachrichtenagentur) – Nach Aussagen des spanischen Verteidigungsministeriums könnte der Militärtransporter A400M schon in den nächsten Tagen wieder die Fluglizenz erhalten. „Der Generaldirektor für Bewaffnung und Material sowie die Direktion für Regulierung arbeiten aktiv daran, eine Lizenz für Flugtauglichkeit zu erteilen und sind im permanenten Kontakt mit Airbus“, sagte eine Sprecherin des Ministeriums dem „Handelsblatt“. „Es könnte sein, dass die Situation in den nächsten Tagen geklärt wird.“

Die Untersuchung über die Absturzursache gehe weiter voran, sei aber noch nicht abgeschlossen. In Spanien müssen die Transporter seit einem Unfall am Boden bleiben. Die Behörden hatten dem A400M sofort nach dem Absturz in Sevilla am 9. Mai, bei dem vier Mitglieder der Crew starben, die Flugerlaubnis entzogen. Damit gingen sie weiter als Deutsche, Engländer und Türken, die seit dem Crash lediglich von Flügen absehen, ohne die Genehmigung gestrichen zu haben. Frankreich dagegen hat selbst die Flüge nicht gestoppt.