Spahn kritisiert größeren Urlaubsanspruch für Ältere

Jens Spahn, Deutscher Bundestag  / Lichtblick / Achim Melde,  Text: über dts Nachrichtenagentur
Foto: Jens Spahn, Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde, Text: über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Nach der Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts in Erfurt vom Dienstag, wonach ein größerer Urlaubsanspruch für ältere Beschäftigte unter bestimmten Voraussetzungen rechtens ist, kommen kritische Stimmen aus der Union: „Jüngere Arbeitnehmer haben oftmals weniger Urlaub, werden als erste gekündigt und verdienen weniger“, sagte der CDU-Politiker Jens Spahn der „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe). „Man kann schon fragen, warum Altersdiskriminierung immer nur in eine Richtung geht.“ Spahn verwies auf eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs, der bei der Bezahlung neu eingestellter Beamter entschieden hatte, dass das Lebensalter alleine nicht Maßstab sein könne, es komme auch auf Berufserfahrung an.

„Derlei differenzierende Unterscheidungen wünscht man sich öfter“, sagte der 34-jährige CDU-Politiker.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige