Sozialausgaben erreichten mit 888 Milliarden Euro neues Rekordhoch

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Sozialausgaben in Deutschland sind im vergangenen Jahr auf ein neues Rekordhoch gestiegen. Wie „Bild“ (Donnerstag) unter Berufung auf Zahlen des Bundessozialministeriums berichtet, beliefen sich die Ausgaben auf 888,2 Milliarden Euro. Das waren 4,5 Prozent mehr als 2014 (849,8 Milliarden Euro).

Die höchsten Einzelposten im Sozialbudget waren demnach die Rente (282,4 Milliarden Euro), die Krankenversicherung (211,9 Milliarden Euro) und die Beamten-Pensionen (52,9 Milliarden Euro). Erstmals lagen die Ausgaben für die Pflegeversicherung mit 28,9 Milliarden Euro über denen der Arbeitslosenversicherung (27,4 Milliarden Euro). Der Beitrag der Privat-Haushalte zur Finanzierung des Sozialbudgets ist von 278 im Jahr 2014 auf knapp 289 Milliarden Euro gestiegen.

Jobcenter in Halle, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Jobcenter in Halle, über dts Nachrichtenagentur