Sonthofen – Polizei muss Unfallverursacher nach Flucht verhaften

Lkrs. Oberallgäu/Sonthofen | 07.04.2012 | 12-0781

polizeiauto-62Am Samstag Mittag, 07.04.2012, ging bei der Polizei Sonthofen die Mitteilung ein, dass auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Samuel-Bachmann-Straße in Sonthofen ein Pkw angefahren wurde. Der Verursacher sei ohne Schadensregulierung nun beim Einkaufen. Als der 43-jährige Verursacher wieder zu seinem Fahrzeug kam, gab es Schwierigkeiten und eine Streife der Polizei Sonthofen fuhr zum Unfallort. Während der Unfallaufnahme eskalierte dann die Situation und der Verursacher zerbrach im Rahmen der Spurensicherung den Meterstab des Polizisten. Während dieser am Streifenwagen Unterstützung anforderte, setzte sich der 43-Jährige in seinen Wagen und wollte davon fahren. Die hinter dem Fahrzeug stehenden Passanten konnten sich nur durch einen Sprung zur Seite retten, sonst hätte sie der 43-Jährige auch noch angefahren.
Nachdem der Fahrer mittlerweile eine Gefahr für sich selbst und die Allgemeinheit darstellte, wurde er von dem Polizeibeamten aus dem fahrenden Pkw gezogen und festgenommen. Durch die Rangelei wurde ein Beamte an der Hand verletzt und sein Anorak zerrissen. Ein unbeteiligter Passant kam dem Polizisten zur Hilfe und konnte bis zum Eintreffen der zweiten Streife den 43-Jährigen am Boden fixieren.


Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beträgt ca. 2.500 Euro. Das Fahrzeug des 43-Jährigen wurde sofort sichergestellt und der Führerschein eingezogen. Den 43-jährigen Mann erwartet nun ein größeres Strafverfahren – u. a. wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort, Gefährdung des Straßenverkehrs, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Sachbeschädigung.

Anzeige