Sonthofen – Nahverkehrszug erfasst Pkw

Lkrs. Oberallgäu/Sonthofen + 27.10.2012 + 12-2529

rettungsdienst-43Am Samstag Nachmittag, 27.10.2012, übersah, vermutlich aufgrund starken Schneefalles, ein Pkw-Lenker in Sonthofen/Altstädten an einem unbeschrankten, mit Andreaskreuz gesicherten Bahnübergang einen herannahenden Nahverkehrszug und wurde beim Überqueren der Schienen von selbigem gerammt. Durch den Aufprall wurde der Pkw von den Schienen geschoben und kam auf der Seite zum Liegen.
Hierbei hatten der 55-jährige Fahrer und sein Beifahrer noch Glück im Unglück, nur der Beifahrer erlitt leichtere Schnittverletzungen. Im Zug selber wurden keine Verletzungen von Fahrgästen bekannt.


Da bei der ersten Mitteilung davon ausgegangen wurde das Personen im Fahrzeug eingeklemmt sind, wurden zum Rettungsdienst auch die Feuerwehren der umliegenden Gemeinden alarmiert.
Die Bahnstrecke Sonthofen-Fischen war nach dem Unfall ca. 1 1/2 Stunden gesperrt. Da die Länge der Sperrung absehbar war wurde von der Bahn kein Schienenersatzverkehr eingerichtet, so dass die Fahrgäste nach Aufhebung der Streckensperrung und Überprüfung des Zuges durch den Notallmanager der Bahn und der Bundespolizei ihre Reise im Zug fortsetzen konnten.
Der Sachschaden am Pkw beläuft sich auf ca. 4.500 Euro. Der Schaden an der Lok steht noch nicht fest.



Anzeige