Sonthofen – Junger Kemptner (19) verliert Arm bei tragischem Zugunfall

Symboldbild - Pöppel

Symboldbild – Pöppel

In der Nacht zum Samstag, 14.03.2015, kam es am Bahnhof in Sonthofen, Lkrs. Oberallgäu, zu einem tragischen Unfall, bei dem ein junger Mann seinen Arm verloren hat.

Der 19-Jährige ist zwischen einen anfahrenden Zug und dem Bahnsteig geraten und wurde dabei schwer verletzt. Wie die Bundespolizei mitteilt wurde der Mann in die Berufgenossenschaftliche Unfallklinik nach Murnau verlegt. Jedoch konnten die Ärzte den Arm nicht retten.

Bisher ist noch nicht ganz klar wie es zu dem Unfall kommen konnte. Eine Möglichkeit ist, dass der Mann dem Zug nachlaufen wollte um einzusteigen oder ob er Freunden im Zug nachwinkte. Er muss dabei gestürzt sein und dabei wurde der Arm abgetrennt.