Sonthofen – Eingeschalteter Herd verursacht Küchenbrand

Lkrs. Oberallgäu/Sonthofen | 16.02.2012 | 12-0428

Feuerwehr-TorausfahrtAm Donnerstagmittag, 16.02.2012, gegen 13.00 Uhr, ging bei der Integrierten Leitstelle Allgäu die Meldung über einen Wohnungsbrand in Sonthofen ein. Beim Eintreffen der Polizeibeamten war die Feuerwehr Sonthofen bereits vor Ort und das Feuer war gelöscht. Zum Hergang wurde festgestellt, dass eine 34-jährige Frau auf ihrem neuen Induktionsherd einen Topf mit Speisen erwärmte. Versehentlich schob sie ihn weiter nach hinten, so dass er nun auch die hintere Platte in einem kleinen Segment berührte. Diese schaltete sich automatisch an und dadurch gerieten eine dort stehende Plastikschüssel und Prospekte in Brand. Die Frau befand sich zu dieser Zeit kurz im Keller und löschte anschließend das Feuer mit einem Pulverlöscher. Ein Nachbar verständigte vorsichtshalber noch die Feuerwehr. Die Frau und zwei Nachbarn wurden anschließend noch wegen des Verdachts einer leichten Rauchgasvergiftung behandelt.

Anzeige