Somalischer Minister weist Berichte über "Weihnachtsverbot" zurück

Mogadischu (dts Nachrichtenagentur) – Somalias Minister für religiöse Angelegenheiten, Abdikadir Sheekh Ali Ibrahim, hat Berichte über ein allgemeines Verbot von Weihnachten in Somalia zurückgewiesen. Es gebe auch kein generelles Verbot von Silvesterpartys, sagte Ibrahim am Donnerstag dem Sender „Voice of America“. Die Behörden behielten sich lediglich das Recht vor, Feierlichkeiten aus „Sicherheitsgründen“ abzusagen, wenn Anschläge von islamistischen Terroristen befürchten würden.

„Alle Christen in Somalia können Weihnachten feiern“, so der Minister. Am 1. Weihnachtsfeiertag hatte im letzten Jahr die Al-Shabab-Terrormiliz einen Anschlag auf eine Weihnachtsfeier von Soldaten der Afrikanischen Union verübt, bei der über zehn Menschen ums Leben kamen. Die Meldung über ein angebliches Verbot von Weihnachten in Somalia sorgte am Mittwoch weltweit für Schlagzeilen.

Weihnachtsschmuck, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Weihnachtsschmuck, über dts Nachrichtenagentur