Sönke Wortmann: Frauen machen sich einen ganz anderen Druck als Männer

Sönke Wortmann, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Sönke Wortmann, über dts Nachrichtenagentur

Köln – Regisseur Sönke Wortmann glaubt, dass Männer eher etwas nachlässiger mit sich sind als Frauen. „Es ist ein Phänomen der heutigen Zeit, dass Frauen sich nicht entscheiden dürfen, sondern – so denken zumindest viele – beides sein müssen: Eine gute Mutter und erfolgreich im Beruf. Daraus ergibt sich ein großes Spannungsfeld“, sagte der 55-Jährige in einem Interview mit dem Magazin „Galore“ anlässlich der Premiere seines neuen Films „Schoßgebete“.

„Dazu kommt: Frauen machen sich einen ganz anderen Druck als Männer. Sie gehen monatelang ins Fitnessstudio, um dann ein, zwei Kilo zu verlieren – und der Ehemann merkt es noch nicht einmal. Männer sind da einfach schlunziger und im guten Sinne nachlässiger mit sich selbst. Die nehmen ihre Außenwirkung und das bei vielen Frauen scheinbar allgegenwärtige Gefühl, ständig beobachtet und bewertet zu werden, nicht so wichtig. Ich selbst werde auch immer dicker.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige