Söder als bayerischer Ministerpräsident wiedergewählt

München (dts Nachrichtenagentur) – Markus Söder (CSU) ist als bayerischer Ministerpräsident wiedergewählt worden. Der CSU-Politiker erhielt am Dienstag im Landtag in München im ersten Wahlgang 110 von 202 abgegebenen Stimmen. Es gab 89 Nein-Stimmen und drei Enthaltungen.

Der Landtag besteht insgesamt aus 205 Abgeordneten, CSU und Freie Wähler haben zusammen genau 112 Parlamentssitze. „Die neue Koalition gibt ein gutes Kursbuch für die Zukunft“, sagte Söder in seiner Antrittsrede. Man wolle die Stabilität des Landes und die Stärke Bayerns halten, aber auf Neues reagieren und die Menschen mitnehmen. Der CSU-Politiker ist seit März Ministerpräsident Bayerns. Bei der Landtagswahl am 14. Oktober war seine Partei auf nur 37,2 Prozent der Stimmen gekommen und hatte ihre bisherige absolute Mehrheit deutlich verloren. Die CSU hatte sich daraufhin mit den Freien Wählern auf eine Koalition geeinigt. Der Koalitionsvertrag war am Montag unterzeichnet worden. Das neue Kabinett soll am 12. November vereidigt werden.

Markus Söder, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Markus Söder, über dts Nachrichtenagentur