Söder: AfD nicht allein mit Beschimpfungen entgegentreten

München (dts Nachrichtenagentur) – Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) fordert einen anderen Umgang mit der AfD und ihren Wählern. „Der AfD kann man nicht allein durch Beschimpfungen oder Belehrungen entgegentreten. Man schwächt sie nur, indem die Sorgen ihrer Wähler ernsthaft angenommen und reale Probleme gelöst werden“, sagte der CSU-Politiker dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Montagsausgaben).

„Nur wenn wir wirksam Zuwanderung begrenzen, den Rechtsstaat kraftvoll stärken und uns zu unserer Identität bekennen, werden wir konservative Wähler zurückgewinnen.“ Das sei das Angebot an abgewanderte Unionswähler: „Denn rechts von der Union darf es dauerhaft keine demokratisch legitimierte Partei geben.“

AfD-Bundestagsfraktion, über dts Nachrichtenagentur
Foto: AfD-Bundestagsfraktion, über dts Nachrichtenagentur