Smartphone als Zahlungsmittel verbreitet sich

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Mobile Payment ist nicht zu stoppen: Entscheidend gewesen für die großflächige Verbreitung im vergangenen Jahr sei das Signal eines großen Discounters gewesen, die Kassensysteme zu NFC-Akzeptanzstellen umgerüstet haben, so Cashcloud-CEO Moritz Hunzinger. Inzwischen könne man auch bei innovativen Fußballvereinen mit dem Smartphone bezahlen. Hunzinger sagte weiter: „Gerade dort, wo es schnell gehen muss, ist das kontaktlose Bezahlen die bessere Alternative – ganz besonders in Fußballstadien.“

Er sei „sicher, dass sich kontaktloses Bezahlen schon bald bei allen Profi-Vereinen Deutschlands durchsetzt. Schließlich gibt es keinen Ort, wo es wichtiger ist, in kurzer Zeit viele Transaktionen abzuwickeln. Ich denke hier an die 15 Minuten Halbzeitpause und die tausenden hungrigen und durstigen Fußballfans im Stadion“, ergänzt Gordana Adolf, Head of Marketing.

Geschäftsfrauen mit Smartphone, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Geschäftsfrauen mit Smartphone, über dts Nachrichtenagentur