Skoda bereitet für VW-Konzern Expansion nach Indien vor

Mladá Boleslav (dts Nachrichtenagentur) – Die tschechische VW-Tochter Skoda soll für den Mutterkonzern den indischen Markt erobern. „Anfang 2021 könnten wir die ersten Autos auf unserer neuen Plattform in Indien verkaufen“, sagte Skoda-Vorstandschef Bernhard Maier dem „Handelsblatt“ (Dienstagsausgabe). Skoda arbeitet für den Konzern an einer neuen Fahrzeug-Plattform, auf der preiswerte und kleinere Autos speziell für den indischen Markt produziert werden sollen.

Zur Jahresmitte soll es die Freigabe für den großangelegten Start in Indien geben. VW hat schon zwei gescheiterte Anläufe in Indien hinter sich. Aus Kostengründen sollen die neuen Autos auch unmittelbar in Indien hergestellt werden. „Wir planen im ersten Schritt mit über 300.000 produzierten Autos pro Jahr“, sagte Skoda-Chef Maier. Skoda werde sich die neue Indien-Plattform gemeinsam mit der Marke Volkswagen teilen. Langfristig will der VW-Konzern in Indien einen Marktanteil von fünf Prozent erreichen. In einem weiteren Schritt sollen die Autos auch in andere Länder exportiert werden. Bis 2020 will Skoda zudem in China die Zahl seiner verkauften Autos verdoppeln. „Wir sprechen dann von 600.000 Autos jährlich“, sagte Maier. Aktuell ist die tschechische VW-Tochter in 102 Auslandsmärkten vertreten, bis zum Jahr 2025 sollen es 120 werden. In diesem Jahr startet Skoda in Singapur, 2019 in Südafrika.

Indische Fahne, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Indische Fahne, über dts Nachrichtenagentur