Simone Peter: Grüne ohne Koalitionsaussage im Bundestagswahlkampf

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Grünen werden sich nach Worten von Parteichefin Simone Peter vor der Bundestagswahl 2017 nicht auf einen Koalitionspartner festlegen. Das sagte sie am Donnerstag im „Deutschlandfunk“. Im Hinblick auf ein mögliches Bündnis mit der Union wollte sich Peter nicht positionieren.

„Da ist für uns der Eigenständigkeitskurs, den wir ausgegeben haben, entscheidend“. Anstatt sich auf eine Koalition festzulegen, wolle die Partei „als starke Grüne Antworten geben auf ökologische Fragen, auf Gerechtigkeitsfragen, auf die drängenden Fragen der Integration, die jetzt zu lösen sind“. In Bezug auf die schwarz-grüne Koalition in Baden-Württemberg sagte sie, dass sich hier zwei Partner hätten „zusammenraufen“ müssen. „Beide haben klargemacht, es ist kein Wunschbündnis“, so die Parteichefin. Die Situation in den Ländern sei sehr unterschiedlich. „Man kann das Kretschmann-Ergebnis nicht übertragen auf andere Bundesländer oder den Bund“. Dass 48 Prozent der Deutschen für eine Koalition aus CDU und Grünen seien, könne sie sich nur dadurch erklären, dass die Politik der Großen Koalition ermüdend wirke.

Grüne auf Stimmzettel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Grüne auf Stimmzettel, über dts Nachrichtenagentur