Simbabwe: Wahlkommission erklärt regierende Partei zum Sieger

Harare (dts Nachrichtenagentur) – In Simbabwe hat die Wahlkommission die regierende „Zimbabwe African National Union – Patriotic Front“ (ZANU-PF) zum Sieger der Parlamentswahl erklärt. Sie habe mit 109 Sitzen im Parlament uneinholbar eine Mehrheit, hieß es in einer Mitteilung. Die Oppositionspartei „Movement for Democratic Change“ (MDC) habe bislang 41 Sitze für sich verbucht.

Über die Vergabe von 58 Sitzen ist noch nicht entschieden. Bei der gleichzeitig durchgeführten Präsidentschaftswahl ist das Ergebnis noch offen. Sowohl Oppositionsführer Nelson Chamisa als auch Amtsinhaber Emmerson Mnangagwa erklärten sich bereits zum Sieger. Das Ergebnis wird erst Ende der Woche erwartet. Die erste Wahl seit Robert Mugabes Sturz in Simbabwe verlief größtenteils ohne Gewalt. Auch internationale Wahlbeobachter waren eingeladen.