Simbabwe: Mindestens elf Tote bei Massenpanik nach Gottesdienst

Harare – In Simbabwe sind bei einer Massenpanik nach einem Gottesdienst in einem Stadion mindestens elf Menschen ums Leben gekommen und viele weitere verletzt worden. Nach Angaben der örtlichen Polizei vom Freitag starben bei dem Unglück in der Stadt Kwekwe im Zentrum des Landes am Donnerstagabend vier Menschen im Gedränge, sieben weitere erlagen ihren Verletzungen wenig später in einem Krankenhaus. Zu der Panik sei es am Ende des Gottesdienstes gekommen, als Tausende Menschen durch den einzigen Ausgang gelangen wollten.

Einige Menschen fielen im Zuge der Massenpanik zu Boden, was zu den Toten und Verletzten geführt habe, teilte die Polizei weiter mit.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige