Sierra Leone: Zahl der Ebola-Toten steigt sprunghaft

Ebolavirus, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Ebolavirus, über dts Nachrichtenagentur

Freetown – Die Zahl der Ebola-Toten in Sierra Leone ist sprunghaft gestiegen. Laut der offiziellen Statistik der Gesundheitsbehörde des westafrikanischen Landes starben allein am vergangenen Samstag 121 Menschen an dem Virus. Zugleich wurden 81 neue Fälle bekannt, teilte die Behörde weiter mit.

Damit steigt die offizielle Zahl der Ebola-Toten in Sierra Leone auf 678. Beobachter gehen allerdings von einer deutlich höheren Dunkelziffer aus. Laut der Weltgesundheitsorganisation WHO starben in Westafrika über 3.500 Menschen an den Folgen einer Ebola-Infektion, 7.500 Krankheitsfälle wurden gemeldet. Experten der US-Zentren für Krankheitskontrolle und Prävention (CDC) zufolge könnte die Zahl der Ebola-Fälle bis Ende Januar auf 1,4 Millionen steigen, sollten die Maßnahmen im Kampf gegen das Virus nicht deutlich verstärkt werden.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige