Sieben weitere israelische Soldaten sterben bei Gaza-Offensive

Jerusalem – Bei Gefechten im Gazastreifen sind sieben weitere israelische Soldaten getötet worden. Das teilte ein Sprecher der israelischen Armee am Montag mit. Damit kamen seit Beginn der Offensive bisher 25 israelische Soldaten sowie zwei Zivilisten ums Leben.

Die palästinensischen Behörden erklärten, die Zahl der Todesopfer im Gazastreifen sei auf über 500 gestiegen, mehr als 3.100 Palästinenser seien verwundet worden, bei den meisten Opfern handele es sich um Zivilisten. Unterdessen traf UN-Generalsekretär Ban Ki-moon in Kairo ein. Dort will er zwischen Israelis und Palästinensern vermitteln. Auch US-Außenminister John Kerry wird zu Gesprächen in Kairo erwartet. US-Präsident Barack Obama erklärte, er habe Kerry angewiesen, auf eine sofortige Waffenruhe zu drängen.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige