Serdar Somuncu: Erdogan riskiert "Bürgerkrieg in Deutschland"

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Kabarettist Serdar Somuncu wirft dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan vor, einen „Bürgerkrieg in Deutschland“ zu riskieren: „Stellen Sie sich vor, es stirbt nur ein Türke in Deutschland, ein AKP-Anhänger oder ein Nicht-AKP-Anhänger in einem innertürkischen Zwist. Wir hätten in einer Woche Krieg“, sagte Somuncu dem Magazin „Stern“. Erdogan gehe ans Limit.

Er provoziere, dass die Situation eskaliert. Für den in Istanbul geborenen Somuncu sind die Deutschen noch immer unberechenbar. „Ich weiß nie: Mögen die jetzt Flüchtlinge oder nicht?“, sagte er. „Sind die türkenfreundlich oder türkenfeindlich? Wenn die heute sagen: `Wir sind alle für Integration` – kann sein, dass die morgen Sarrazin wieder gut finden.“ Regelmäßig provoziert der Satiriker. Das stößt nicht immer auf Verständnis. So wirft Somuncu dem WDR vor, seinen Auftritt in Carolin Kebekus` Show „Pussy Terror“ zensiert zu haben: „Der Auftritt drehte sich darum, dass ich den WDR kapere. Ich stand da in Diktatoren-Uniform und sagte: `Ab heute läuft es anders. Mehr Titten, weniger Inhalt. Tom Buhrow ist eine Pussy, der wird abgeschoben.` Die sagten sich: Das mit Buhrow geht nicht. Weil sie Schiss hatten, dass sich der Chef angepisst fühlt“, sagte Somuncu .

Serdar Somuncu, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Serdar Somuncu, über dts Nachrichtenagentur