Serbischer Ministerpräsident verlässt nach Protest Srebrenica

Srebrenica (dts Nachrichtenagentur) – Der serbische Ministerpräsidenten Aleksandar Vucic hat am Samstag nach heftigen Protesten gegen ihn die Gedenkfeier anlässlich des 20. Jahrestags des Massakers von Srebrenica verlassen. Demonstranten hatten den Politiker ausgebuht und bedrängt. Der serbischen Tageszeitung „Blic“ zufolge wirde Vucic dabei mit einem Stein im Gesicht verletzt.

Zentausende Menschen – darunter auch zahlreiche Staats- und Regierungschefs – hatten am Samstag an der Gedenkfeier in Srebrenica teilgenommen. Während des Bosnienkrieges hatten in der Gegend von Srebrenica im Juli 1995 Streitkräfte unter Führung von General Mladić ein Massaker an mehr als 8.000 bosnischen Jungen und Männern verübt.