Senden – Mit Paintballwaffe fahrende Autos beschossen

Lkrs. Neu-Ulm/Senden + 01.07.2012 + 12-1636

polizeiauto-40Am Sonntag, 01.07.2012, wurde ein 33-Jähriger aus Senden in seinem Pkw in der Lange Straße mit gelben Farbkugeln beschossen. Aufgrund der Umsicht des Fahrers konnte Weiteres vermieden werden. Es entstand kein bleibender Sachschaden am Pkw. Da sich der Pkw im fließenden Verkehr befand wurden daher durch die Polizei Senden Ermittlungen wegen einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr und Verstößen gegen das Waffengesetz aufgenommen.

 

Die Ermittlungen führten die Beamten umgehend zu einem 27-jährigen Mann, der in dem Bereich wohnhaft ist. In der Wohnung konnte die betreffende Paintball-Pistole sichergestellt werden. Das Motiv für die Tat ist noch unklar. Ferner fanden die Beamten eine nachgebaute Maschinenpistole, die einer scharfen Waffe täuschend ähnlich ist. Auch diese wurde zu weiteren Überprüfungen sichergestellt. Wenig später wurde die Polizei Senden über einen weiteren Vorfall in Kenntnis gesetzt. Bereits am Samstag, 30.06.2012, wurde in Aufheim ein Wohnhaus mit Farbkugeln beschossen. Wiederum fanden gelbe Markierungskugeln Verwendung. Ob ein direkter Zusammenhang gegeben ist, wird aktuell gerichtsverwertbar überprüft.

Anzeige