Senden – Hund greift Speziergänger an

polizist-76

Foto: Symbolfoto

Ein Ehepaar ging am Montagabend gegen 18.40 Uhr an der Iller spazieren, als ein großer Mischlingshund auf sie zurannte. Unvermittelt biss dieser zunächst die 60-jährige Frau in den rechten Handrücken und dann ihren 62-jährigen Mann zwei Mal in den rechten Unterarm. Erst nach längerem gelang es dem Hundeführer seinen Hund wieder anzuleinen und vom Ehepaar wegzuziehen, die leicht verletzt wurden. 
Ermittlungen beim Ordnungsamt Illerkirchberg ergaben, dass der Hund in Baden-Württemberg bereits Ende Juli zugebissen hatte. Daraufhin ordnete das Amt unverzüglich einen Maulkorb- und Leinenzwang an. Bei Nichtbeachtung wurde ein Zwangsgeld in Höhe von 1.000 Euro festgesetzt. Zudem wird nun geprüft, ob gegen den 38-jährigen Hundeführer wegen Körperverletzung durch Unterlassen ermittelt wird. Schließlich wusste er um die Gefährlichkeit seines Hundes und unterließ es dennoch der Anordnung Folge zu leisten. An der Landesgrenze zu Bayern ließ der Hundeführer den Hund offenbar von der Leine und entfernte auch den Maulkorb. 

Anzeige