Senden – Fahrgast (49) wird zusammengeschlagen – Zeuge gesucht

personenfrageZu einer Körperverletzung kam es Samstag Nacht, 30.05.2015, am Bahnhof von Senden, als ein Mann in das sogenannte „Bähnle“ einsteigen wollte. Die Polizei sucht nach den unbekannten Tätern und einem wichtigen Zeugen.

Eine schlimme Erfahrung machte ein 40-Jähriger gegen Mitternacht (29. auf 30. Mai 2015) am Sendener Bahnhof. Er kam gegen 00.15 Uhr mit dem Zug (Bähnle) aus Weißenhorn in Senden an. Beim Aussteigen begegnete er vier jungen Männern, die in den Zug mit dem Ziel Ulm einstiegen. Beim Passieren der Männer wurde das Opfer plötzlich und ohne Vorwarnung von hinten auf den Kopf geschlagen. Der Mann strauchelte und versuchte sich an einem Täter festzuhalten, worauf auch dieser auf ihn einschlug. Das Opfer stürzte dann aufgrund der massiven Schläge ins Gleisbett. Bei den Angriffen erlitt er blutende Kopfverletzungen, die er später im Krankenhaus behandeln lassen musste.
Als ein unbeteiligter Passant die Täter ansprach, stiegen sie in den Zug. Wie die Ermittlungen ergaben, haben sie diesen in Neu-Ulm wieder verlassen. Die Männer sind bislang noch nicht identifiziert. Es ist nur bekannt, dass es sich um vier junge Männer mit südländischem Aussehen handelte.
Daher stellt der unbeteiligte Passant einen wichtigen Zeugen für die Sendener Polizei dar. Er, sowie mögliche andere Zeugen des Vorfalles, werden gebeten, sich unter Telefon 07307/91000-0 mit der Polizei in Senden in Verbindung zu setzen.