Senden: Fahrer alkoholisiert und unter Drogeneinfluss

Lkrs. Neu-Ulm/Senden | 05.07.2011 | 11-489

polizeikontrolle35Vergangene Nacht, 05.07.2011, gegen 2.30 Uhr, wollten Beamte der Polizeiinspektion Weißenhorn in Senden einen Autofahrer einer Verkehrskontrolle unterziehen. Beim Anblick des Streifenwagens beschleunigte der Fahrer plötzlich und versuchte im Bereich einer 30 km/h Zone mit deutliche überhöhter Geschwindigkeit zu fliehen.
Das Fahrzeug konnte wenig später trotzdem gestoppt werden. Bei der anschließenden Überprüfung des 30-jährigen Fahrers aus Senden wurde Alkoholgeruch festgestellt, ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Auch ein durchgeführter Drogentest verlief positiv, woraufhin der Lenker zugab, vor ein paar Stunden einen Joint geraucht zu haben.


Darüber hinaus stellten die Beamten fest, dass der 30-Jährige gar keinen Führerschein besaß. Dieser wurde ihm wegen einer zurückliegenden Trunkenheitsfahrt bereits entzogen. Bei der weiteren Durchsuchung des PKW konnte jedoch ein Führerschein aufgefunden werden, bei dem das Foto Ähnlichkeit mit dem 30-Jährigen zeigte. Über die Herkunft des Dokuments machte der Fahrer nur widersprüchliche Angaben. Hier schließen sich weitere Ermittlungen an.
Dem noch nicht genug, wurden an dem Pkw frische Unfallspuren im Bereich des linken, hinteren Kotflügels festgestellt. Aufgrund der Spurenlage besteht der Verdacht, dass der Fahrer zuvor evtl. eine Mauer geschrammt hat. Die Ermittlungen hinsichtlich einer möglicherweise vorliegenden Unfallflucht sind ebenfalls noch nicht abgeschlossen.
Anschließend wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die mitgeführte Fahrerlaubnis sichergestellt. Der Mann wurden mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

 

Anzeige