Senden | Dubioser Raub – Taxi-Fahrer überfallen?

TaxischildAm Samstagmorgen, 30.06.2018, gegen 05.00 Uhr, teilte ein 24-Jähriger der Polizei stark alkoholisiert mit, dass er in einem Taxi von fünf Personen ausgeraubt worden sei. Dabei seien ihm sein Handy und Bargeld geraubt worden. Sonstige Hinweise zu dem Taxi und den beteiligen Personen konnte er nicht abgeben.

Durch Ermittlungen der Polizei Senden konnte im Laufe des Vormittags das angeblich geraubte Handy in Ulm geortet werden. Beamte der Polizei Ulm fuhren die Örtlichkeit an. Hierbei stellte sich heraus, dass der Taxifahrer dort wohnhaft ist. Dieser gab an, dass er den Fahrgast von Ulm nach Senden fuhr. In Senden wollte der Gast nicht bezahlen. Daraufhin wollte der Taxifahrer nach Ulm zur Polizei fahren. Der Fahrgast schlang dann plötzlich seine Bauchtasche/Riemen von hinten um den Hals des Taxifahrers. Dieser löste den Taxialarm aus. Passanten bemerkten dies und eilten zu Hilfe und zogen den Fahrgast aus dem Taxi. Der Taxifahrer meldete sich jedoch nicht bei der Polizei und fuhr weg. Das Handy blieb im Fahrzeug liegen. Dort wurde es vom Taxifahrer gefunden und mit nach Hause genommen.

Das vermeintlich entwendete Geld konnte durch die Beamten beim Geschädigten in dessen Brieftasche festgestellt werden. Die Polizei Senden ersucht darum, dass sich Zeugen zu dem Vorfall bitte bei der Polizei melden sollen, damit das Tatgeschehen nachvollzogen werden kann.