Sellering für Senkung des Rundfunkbeitrags

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Am Donnerstag beraten die Ministerpräsidenten der Bundesländer über die Entwicklung des Rundfunkbeitrags. Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering fordert, die Bürger künftig zu entlasten: „Wenn es die Möglichkeit gibt, den Beitrag zu senken, sollten wir sie nutzen“, sagte er der „Bild“ Aktuell liegt die Gebühr bei 17,50 Euro pro Haushalt. Bei dem Treffen der Ministerpräsidenten soll entschieden werden, ob die TV-Gebühr künftig um 30 Cent sinkt – das war der Vorschlag der Gebühren-Kommission KEF.

Radio, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Radio, über dts Nachrichtenagentur