Seit Jahresanfang 34.522 Flüchtlinge nach NRW gekommen

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Seit Jahresanfang sind 34.522 neue Flüchtlinge nach NRW gekommen – 136 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Das geht aus dem noch unveröffentlichten Bericht „Planungsstand bezüglich neuer Aufnahmeeinrichtungen für Asylbewerber“ des NRW-Innenministeriums hervor, der der „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe) vorliegt. Demnach sollen in den kommenden Monaten in NRW elf neue Flüchtlingsunterkünfte ihren Betrieb aufnehmen.

An neun weiteren Standorten sollen Notunterkünfte zu Regelunterkünften ausgebaut werden. Zusätzlich entwickele das Land derzeit ein Konzept für eine zentrale Landeserstaufnahmeeinrichtung am Standort Bochum, heißt es in dem Bericht weiter.

Flüchtlinge auf der Balkanroute, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Flüchtlinge auf der Balkanroute, über dts Nachrichtenagentur