Seehofer will „definitiv“ nach Berlin wechseln

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer hat die von ihm selbst ausgelösten Spekulationen über seinen möglichen Verzicht auf das Amt des Bundesinnenministers in einer Großen Koalition beendet. Der „Bild“ (Freitag) sagte der scheidende bayerische Ministerpräsident: „Wenn der SPD-Mitgliederentscheid entsprechend ausgeht, wechsle ich definitiv ins Bundeskabinett.“ Seinem Wechsel nach Berlin stehe nichts mehr im Wege, da der Ressortzuschnitt einvernehmlich geklärt sei.

Noch am Montag hatte Seehofer in München gesagt, sein Wechsel nach Berlin in ein schwarz-rotes Bundeskabinett sei hoch wahrscheinlich, aber nicht „endgültig“ sicher. Seehofer hatte dies damit begründet, dass der genaue Zuschnitt seines Ministeriums noch besprochen werden müsse.

Horst Seehofer auf CSU-Parteitag, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Horst Seehofer auf CSU-Parteitag, über dts Nachrichtenagentur