Seehofer will CSU-Parteichef bleiben

München (dts Nachrichtenagentur) – Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer will CSU-Parteichef bleiben und dementsprechend auf dem Landesparteitag Mitte November wieder kandidieren. „Ich habe jetzt keinen Grund, eine Neuorientierung vorzunehmen“, sagte Seehofer am Mittwoch nach einer Sitzung der CSU-Landtagsfraktion in München. Die bereits zuvor angekündigte Absicht, auf dem Parteitag wieder anzutreten gelte daher weiter.

Die Diskussion am Mittwoch in der CSU-Landtagsfraktion sei „sehr vernünftig, sehr ehrlich, sehr offen“ geführt worden. Bis zum Parteitag im November soll nach den Worten Seehofers auch geklärt sein, ob man mit der CDU eine gemeinsame Position für mögliche Koalitionsverhandlungen mit anderen Parteien habe – auch wenn diese dann sicherlich noch nicht beendet seien. Wenn die Union keine gemeinsame Position finde, sei das eine „sehr komfortable Position“ für mögliche Verhandlungspartner. Nachdem die CSU bei der Bundestagswahl in Bayern drastische Stimmenverluste verkraften musste, ist Seehofer parteiintern unter Druck geraten. Im Herbst 2018 sind in Bayern Landtagswahlen.

Horst Seehofer, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Horst Seehofer, über dts Nachrichtenagentur