Schwesig will mehr Unternehmensgründungen von Frauen

Manuela Schwesig spricht vor Journalisten, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Manuela Schwesig spricht vor Journalisten, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) hat sich für mehr Unternehmensgründungen von Frauen ausgesprochen: „Eine moderne Wirtschaft braucht die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern. Doch obwohl Frauen heute so gut ausgebildet sind wie nie zuvor, machen sich weniger Frauen als Männer beruflich selbstständig“, sagte Schwesig am Mittwoch bei der Vorstellung einer gemeinsamen Initiative mit Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) für mehr Existenzgründungen und Unternehmertum von Frauen. Sie wolle deshalb Frauen dabei unterstützen, vermehrt Unternehmen zu gründen.

Dabei soll es gezielt um „die besonderen Belange von Frauen“ gehen: „Kinderbetreuung, Vereinbarkeit von Selbstständigkeit und Familie sowie Fragen rund um den beruflichen Wiedereinstieg werden eine zentrale Rolle spielen.“ Wirtschaftsminister Gabriel sagte, es brauche „vor allem ein Umdenken in den Köpfen und gute Rahmenbedingungen“, um mehr Frauen zum Gründen zu bewegen. In Deutschland wird dem Bundesfamilienministerium zufolge lediglich knapp jedes dritte Unternehmen von einer Frau gegründet.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige