Schwesig warnt vor sexuellen Übergriffen in Flüchtlingslagern

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig hat vor sexuellen Übergriffen in Flüchtlingslagern gewarnt. „Frauen mit Kindern benötigen besondere Schutzräume“, sagte Schwesig im Interview mit der Zeitschrift „Super Illu“. „Wir brauchen abschließbare Duschen und Toiletten. Vor allem nachts.“

Außerdem forderte sie, dass Familien mit Kindern schneller an Wohnraum und Kita-Plätze kommen. Schwesig sieht in der Aufnahme von Flüchtlingskindern in deutsche Kitas große Chancen der Integration: „Gerade Kindern fällt es leicht, über unterschiedliche Religionen und Kulturen hinaus zu denken. Deshalb ist es wichtig, dass sie schnellstmöglich die deutsche Sprache lernen.“ Zu den Sorgen mancher Bürger, Flüchtlingsfrauen- und Kinder würden jetzt bevorzugt behandelt werden, sagte sie: „Wir müssen darauf achten, dass deutsche Familien, Alleinerziehende und Kinder bei der Krisenbewältigung nicht vergessen werden. Dazu gehören auch die Senioren.“

Flüchtlinge in einer
Foto: Flüchtlinge in einer „Zeltstadt“, über dts Nachrichtenagentur