Schwesig: SPD hält Mindestlohn-Versprechen

Manuela Schwesig spricht vor Journalisten, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Manuela Schwesig spricht vor Journalisten, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die stellvertretende SPD-Vorsitzende und Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig hat betont, dass die Sozialdemokraten ihr Versprechen beim Mindestlohn einhalten. „Der Mindestlohn kommt: flächendeckend, für alle Branchen. Er ist ein wichtiger Schritt zur Angleichung der Löhne und Renten zwischen Ost und West“, sagte Schwesig am Dienstag in Berlin.

„3,7 Millionen Menschen in Deutschland werden von der Einführung des flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohns profitieren.“ Dies sei ein „großartiger Erfolg“ für all diejenigen, die „jahrelang gegen Dumpinglöhne gekämpft haben“, so die SPD-Politikerin weiter. Insbesondere die Frauen würden von der Einführung des gesetzlichen Mindestlohns profitieren. „Der Mindestlohn hilft insbesondere Frauen, die häufig nur sehr niedrige Löhne erhalten“, so Schwesig, die den Mindestlohn und die mit ihm verbundene Reform als einen „Meilenstein in der Wirtschafts- und Beschäftigungspolitik der Bundesrepublik“ bezeichnete.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige