Schweres Erdbeben in Italien: Metro-Linien in Rom teilweise gestoppt

Rom (dts Nachrichtenagentur) – Nach dem schweren Erdbeben in Italien am Sonntagmorgen ist in Rom der Verkehr der Metro teilweise eingestellt worden. Das Beben der Stärke 6,6 sei in der Landeshauptstadt deutlich zu spüren gewesen. Daher sei der Betrieb zweier zentraler Linien eingestellt worden, um technische Überprüfungen vorzunehmen.

Das Epizentrum lag rund 68 Kilometer südöstlich von Perugia. Die Kommunikationsverbindungen in die betroffene Region waren zunächst unterbrochen, Menschen liefen in Panik auf die Straßen. Nach ersten Berichten seien zahlreiche Häuser in mehreren Ortschaften eingestürzt. Selbst in entfernten Städten wie Ancona oder Florenz sei das Beben zu spüren gewesen. Erst am Mittwoch war die Region Umbrien von einem schweren Beben erschüttert worden.

Seismograph bei der Aufzeichnung eines Erdbebens, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Seismograph bei der Aufzeichnung eines Erdbebens, über dts Nachrichtenagentur