Schwerer Verkehrsunfall mit Lkw

Neu-Ulm | 11.06.2011 | 11-244

Am Abend des 10.06.2011 befuhr eine 35-Jährige Neu-Ulmerin mit ihrem Pkw die Otto-Renner-Straße in Neu-Ulm und wollte die Kreuzung zur Europastraße geradeaus überqueren. Hierbei übersah sie jedoch höchstwahrscheinlich die auf Rotlicht stehende Ampel und fuhr in die Kreuzung ein. Ein 67-jähriger Lkw-Fahrer aus Baindt, welcher auf der Europastraße stadtauswärts fuhr, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit dem Pkw. Der Pkw wurde um 90 Grad gedreht, touchierte die linke Leitplanke und kam ca. 80 m nach dem Anstoß zum Stehen.

Die Fahrerin wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Neu-Ulm aus dem Pkw befreit werden. Die Fahrerin wurde aufgrund ihrer schweren, jedoch nicht lebensgefährlichen Verletzungen, mit dem Rettungswagen in das Bundeswehrkrankenhaus nach Ulm verbracht.

Anzeige