Schweizer stimmen gegen Einheitskrankenkasse

Fahne der Schweiz, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fahne der Schweiz, über dts Nachrichtenagentur

Bern – Die Schweizer haben sich am Sonntag gegen die Einführung einer Einheitskrankenkasse ausgesprochen: Bei einer Volksbefragung stimmten dem Schweizer Statistikamt zufolge 61,8 Prozent der Wähler gegen eine entsprechende Initiative von Sozialdemokraten, Grünen und Gewerkschaften. Die Initiative sah die Abschaffung der 61 privaten Krankenkassen in der Schweiz vor. Stattdessen sollte es nur noch eine einzige öffentliche Krankenkasse geben.

Damit sollten die Kosten für das Gesundheitssystem gesenkt werden. Auf Zustimmung stieß das Anliegen nur in den Kantonen Genf, Waadt, Neuenburg und Jura. Die Wahlbeteiligung lag dem Statistikamt zufolge bei 46,7 Prozent.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige