Schweiz schließt vorübergehend Botschaft in Libyen

Bern – Die Schweizer Botschaft in der libyschen Hauptstadt Tripolis wurde aus Sicherheitsgründen vorübergehend geschlossen. Grund für die Maßnahme sei die „äußerst instabile Sicherheitslage“ in Libyen, teilte das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten mit. Libyen erlebt seit drei Jahren bürgerkriegsähnliche Zustände.

Besonders in der Nähe des internationalen Flughafens von Tripolis kommt es immer wieder zu schweren Kämpfen zwischen verschiedenen Milizen. Die Schweizer Botschaftsangehörigen und das für den Schutz der Botschaft zuständige Sicherheitspersonal sind unterdessen aus Libyen ausgereist. Die diplomatischen Beziehungen mit Libyen werden von Bern aus fortgeführt, heißt es. Auch die US-Botschaft war vor wenigen Tagen wegen anhaltender Sicherheitsbedenken geschlossen worden. Die Europäische Union hat ebenfalls ihre Mitarbeiter vorübergehend aus Tripolis abgezogen.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige