Schweiz: 17 Verletzte bei Zusammenstoß zwischen ICE und Reisebus

Bern (dts Nachrichtenagentur) – Bei einer Kollision eines ICE mit einem Reisebus sind am Freitagabend an einem Bahnübergang bei Interlaken 17 Menschen verletzt worden. Der Zug traf den Reisebus am Heck, teilte die Schweizer Polizei mit. Der Bus aus Österreich sei stark beschädigt worden.

Zunächst seien 16 Personen in Krankenhäuser gebracht worden, später habe sich eine weitere Person gemeldet. Die Verletzten stammen nach Polizeiangaben ausschließlich aus dem Bus, im ICE wurde niemand verletzt. Die Feuerwehr richtete auf einem nahen Fluss eine Ölsperre ein, da Flüssigkeiten aus dem Bus austraten.

Fahne der Schweiz, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fahne der Schweiz, über dts Nachrichtenagentur