Schwarz-Rot in Sachsen-Anhalt will Programm gegen Wahlmüdigkeit starten

Stimmzettel für die Bundestagswahl am 22.09.2013, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Stimmzettel für die Bundestagswahl am 22.09.2013, über dts Nachrichtenagentur

Magdeburg – Die CDU/SPD-Koalition in Sachsen-Anhalt hat angekündigt, eine millionenschwere Kampagne gegen Wahlmüdigkeit zu starten. Konkret sollen in den kommenden beiden Jahren dafür 1,9 Millionen Euro ausgegeben werden, berichtet die in Halle erscheinende „Mitteldeutsche Zeitung“ (Donnerstagausgabe). „Die Wahlbeteiligung bei der letzten Landtagswahl lag bei knapp über 50 Prozent. Das ist für alle demokratischen Kräfte im Lande absolut unbefriedigend“, sagte SPD-Landtagsfraktionschefin Katrin Budde der Zeitung.

„Daher wollen wir eine Kampagne `Wählen gehen` starten.“ Vorbild sei eine gleichlautende Aktion aus Brandenburg.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige