Schwangau – Pkw schleudert und beschädigt Schulbus – Schüler bleiben unverletzt

Warntafel-Schulbus-Am Donnerstagmorgen, 12.01.2017, kam ein 19-Jähriger auf dem Weg von Hohenschwangau nach Alterschrofen, Lkrs. Ostallgäu, ins Schleudern. Der Pkw des jungen Mannes drehte sich bei spiegelglatter Fahrbahn um mehr als 180 Grad, bis der, an der Anhängerkupplung angebrachte Wildtransportkorb in einem entgegenkommenden Linienbus einschlug und einen Großteil der linken Fahrzeugseite des Buses zerkratzte. In dem Bus befanden sich einige Schüler auf dem Weg zum Gymnasium nach Hohenschwangau.

Nach dem Unfall erkundigte sich der Busfahrer bei den Schülern, woraufhin diese äußerten unverletzt zu sein. Da sich der Unfall kurz vor der Bushaltestelle ereignete, konnten die Schüler den restlichen Schulweg zu Fuß bewältigen. Auch der Busfahrer und der Unfallverursacher blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 7.000 Euro.