Schwangau – Mountainbike Fahrer (74) verunglückt tödlich

Foto: Zwiebler

Foto: Zwiebler

Zu einer leblosen Person wurden Beamte der Polizeiinspektion Füssen am Mittwochvormittag, 18.11.2015, gegen 10.00 Uhr, zur Drehhütte bei Schwangau, Lkrs. Ostallgäu, gerufen.

Vor Ort konnte ein Mountainbike-Fahrer festgestellt werden, der sich durch einen Sturz offensichtlich tödliche Verletzungen zugezogen hatte. Ermittlungen ergaben, dass eine Gruppe von Mountainbike-Fahrern am vergangenen Dienstag zu einer Tour aufgebrochen ist und Rast in der Drehhütte einlegte. Der 74-jährige Ostallgäuer machte sich gegen 22.00 Uhr alleine mit seinem Rad auf den Weg ins Tal und kam im Verlauf einer Linkskurve nach rechts von Fahrbahn ab. Dabei prallte er gegen einen an der Fahrstraße stehenden Baum und zog sich tödliche Verletzungen zu. Der Verstorbene trug keinen Fahrradhelm. Ein Fremdverschulden oder ein technischer Defekt kann nach derzeitigem Kenntnisstand ausgeschlossen werden, ferner verfügte das Rad über eine betriebsbereite Beleuchtung. Neben einem Kriseninterventionsteam zur Betreuung der Angehörigen war auch die Bergwacht Füssen zur Bergung des Leichnams im Einsatz.