Schwangau – Koreaner (48) gefährdet Gleitschirmflieger

Lkrs. Ostallgäu/Schwangau + 17.08.2012 + 12-1987

Polizei-EinsatzwesteEin 68-jähriger Füssener Gleitschirmpilot befand sich am Freitag Nachmittag, 16.08.2012, gegen 15.30 Uhr, zusammen mit anderen Gleitschirmfliegern im Luftraum über dem Tegelberg in einer Höhe von ca. 500 – 600 Metern über dem Boden. Gemäß den Bestimmungen der Flugbetriebsordnung befanden sich alle Piloten im Thermikkreisel in einer Rechtsdrehung. Die Drehrichtung gibt derjenige Pilot vor, der als erstes mit seinem Fluggerät in den Thermikkreisel einfliegt. Diese Vorschrift missachtete jedoch ein 48-jähriger Koreaner, der mit seinem Hängegleiter entgegen der Drehrichtung der anderen Piloten in den Thermikkreisel einflog. Deshalb kam es zu einer Berührung eines Flügels des Hängegleiters des Koreaners mit den Leinen des Gleitschirmes des Mannes aus Füssen. Glücklicherweise kam es daraufhin nicht zum Absturz und beide Piloten konnten ihren Flug fortsetzen. Da der Koreaner nach dem Zwischenfall in Richtung Osten davonflog, nahm der Füssener die Verfolgung auf, stellte den Asiaten am Landeplatz in Buching und rief die Polizei.


Der Koreaner wird nun wegen eines Verstoßes gegen das Luftverkehrsgesetz angezeigt und musste vor Ort eine Sicherheitsleistung für die zu erwartende Strafe bezahlen. Zeugen, die den Vorfall aus der Luft oder vom Boden aus beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Telefon 08362/9123-0 bei der Polizeiinspektion Füssen zu melden.


Anzeige