Schwangau – Kletterunfall am Tegelberg führt zu schweren Verletzungen

Lkrs. Ostallgäu/Rückholz + 07.07.2013 + 13-1229

symbolbild bergwacht-fuessen poeppel new-facts-euVermutlich wegen mangelhafter Sicherung stürzte ein Kletterer am Sonntag, 07.07.2013, etwa sechs Meter in die Tiefe und musste von der Bergwacht geborgen werden.

Gegen 13.40 Uhr war der 73-jährige Kletterer am Klettersteig Tegelbergsteig mit zwei Begleitern unterwegs und war offenbar während des Umhängens eines Karabiners kurze Zeit ungesichert. In genau diesem Moment verlor der Mann aus dem Landkreis Esslingen vermutlich den Halt und stürzte etwa sechs Meter nach unten. Obwohl der Kletterer einen Helm trug, erlitt er unter anderem schwere Kopfverletzungen. Andere Kletterer, die ebenfalls auf dem Klettersteig unterwegs waren, konnten die Bergwacht Füssen alarmieren. Diese konnte den Verletzten bergen. Er wurde anschließend in eine Unfallklinik gebracht.

Die Alpine Einsatzgruppe des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West übernahm die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache. Etwaige Zeugen des Kletterunfalls werden gebeten, sich mit der Füssener Polizei unter der Telefon 08362/9123-0 in Verbindung zu setzen.

Foto: Symbolbild


Anzeige