Schwangau – Gleitschrimflieger verfängt sich in Bergbahn

Lkrs. Ostallgäu/Schwangau | 12.08.2011 | 11-753

Rettungshubschrauber-BergungDie Bergung von insgesamt 45 Fahrgästen aus den Gondeln einer Bergbahn wurde am Freitagnachmittag, 12.08.2011, in der Nähe von Schwangau erforderlich. Dem Einsatz war die Kollision eines Tandemgleitschirms mit dem Tragseil der Bergbahn gegen 13.15 Uhr vorausgegangen. Der Schirm verfing sich im Stahlseil, so dass der Pilot, zu dessen Alter und Herkunft derzeit noch keine Erkenntnisse vorliegen, sowie sein 35-jähriger Fluggast aus München von der Bergwacht mittels Hubschrauber geborgen werden mussten. Der 35-jährige Mann erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Er wird in einem Krankenhaus behandelt. Der Pilot blieb unverletzt. Im Rahmen der Bergungsmaßnahmen stellte sich heraus, dass sich der Gleitschirm derart in den Stahlseilen verfangen hatte, dass ein Entfernen und damit eine Weiterfahrt der Gondeln zunächst nicht zu bewerkstelligen war.
Aus diesem Grund müssen die Fahrgäste aus den stehenden Gondeln geborgen werden. In diesem Zusammenhang kommen auch mehrere Hubschrauber zum Einsatz.

F.A.Z.

Anzeige