Schwangau – Forggensee – Baumstamm macht „MS Allgäu“ manöverierunfähig – 29 Personen gerettet

KAT Schutz-Ostallgäu-Oberallgäu-Füssem-Forggensee-THW-Feuerwehr-Rettungsdiest-Schiff-Brand-Wasserwacht-Verletzte-11.10.2014-Bringezu-new-facts (622)

Foto: Bringezu – Symbolbild, Katastrophenschutzübung 2014

Aufgrund eines Baumstammes, welcher in die Antriebsschraube geriet, wurde das Rundfahrtschiff „MS Allgäu“ auf dem Forggensee am Donnerstag, 05.10.2017, gegen 14:00 Uhr, manövrierunfähig. Das Schiff wurde aufgrund des starken Windes in Brunnen an den Uferbereich gedrückt. Dort gelang es Kräften von Feuerwehr, Wasserwacht und Polizei, die 29 an Bord befindlichen Fahrgäste unversehrt an Land zu bringen, welche sich im Anschluss zu Fuß zur Haltestelle Brunnen begaben. Von dort aus konnten die Fahrgäste ihre Fahrt mit dem bereit gestellten Rundfahrtschiff „MS Füssen“ fortsetzen.
Der entstandene Sachschaden an dem Schiff steht noch nicht fest. Das Boot wurde von den Einsatzkräften an die Anlegestelle nach Füssen abgeschleppt.