Schwaben-Süd/West – Unwetterbilanz

Schwaben-Süd/West + 05.07.2012 + 12-1671

IMG 1330Die bereits vom Deutschen Wetterdienst angekündigte Unwetterfront überquerte den Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Schwaben-Süd/West, aus südwestlicher Richtung kommend, am Donnerstag Abend, 05.07.2012, zwischen 19.30 Uhr und 22.00 Uhr.

Die Auswirkungen blieben in den Bereichen der Lkrs. Lindau/Bodensee, Oberallgäu, Ostallgäu und den Städten Kempten und Kaufbeuren sehr gering, was auch von der Integrierten Leitstelle Allgäu bestätigt wurde.

Im Bereich der Integrierten Leitstelle Donau-Iller, die für die Landkreise Unterallgäu, Neu-Ulm, Günzburg und die Stadt Memmingen verantwortlich ist, gingen rund 740 Notrufe ein, die in rund 250 Einsätzen endeten. Schwerpunkt des Unwetters waren hier das Unterallgäu, der Lkrs. Neu-Ulm und Teile des Kreises Günzburg.
Bei der Polizeieinsatzzentrale in Kempten gingen in diesem Zeitraum ca. 150 Notrufe ein, die zum überwiegenden Teil in Zusammenhang mit dem Unwetter standen und sich mit Notrufen aus dem Bereich deren Integrierten Leitstellen überschnitten. Die Ausmaße des Unwetters vom letzten Samstag, 30.06.2012, wurden glücklicherweise bei weitem nicht erreicht.


Personenschäden in Zusammenhang mit dem Unwetter wurden bislang nicht bekannt.

Anzeige