Schwaben – Haftbefehle im Rauschgiftmilieu – 17 Wohnungen durchsucht

Lkrs. Günzburg/Lkrs. Unterallgäu + 10.04.2013 + 13-0653

Vier Haftbefehle – einer davon in der Schweiz – sind bei einem groß angelegten Einsatz der Kriminalpolizeiinspektion Neu-Ulm am Mittwoch, 10.04.2013, in den frühen Morgenstunden, vollzogen worden.

Polizei-Verhaftung16Einer Gruppe von Männern aus dem Landkreis Günzburg wird darin gewerbsmäßiger Handel mit Kokain vorgeworfen. Der Tatverdacht ergab sich aus umfangreichen Ermittlungen zur Bekämpfung der Betäubungsmittelkriminalität seit Anfang des Jahres. Nach Erkenntnissen aus Baden-Württemberg stand die Gruppe im Verdacht, Kokain in großen Mengen besorgt und weiter damit gehandelt zu haben. Mit Unterstützungskräften der Bereitschaftspolizei, mit Diensthunden und Polizeibeamten mehrerer Inspektionen aus dem Bereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd-West wurden zudem 17 Wohn- und Geschäftsräume von weiteren Tatverdächtigen im Landkreis Günzburg und dem Unterallgäu durchsucht.

Das vorläufige Ergebnis daraus sind einmal kleinere Mengen von sichergestelltem Kokain und Marihuana, zahlreiche zur Auswertung bestimmte Kommunikationsmittel, Rauschgiftutensilien und zwei nach dem Waffengesetz verbotene Messer. Wichtig zum anderen und ergiebig für die Neu-Ulmer Kriminaler sind die beim Einsatz und den dazu führenden Ermittlungen gewonnenen Erkenntnisse. Sie werden nach vorsichtiger Schätzung der Ermittler zu etwa 180 weiteren Verfahren gegen mehrere, mutmaßliche Beteiligte der Betäubungsmittelszene führen.


Anzeige