Schulze will weniger nächtliche Beleuchtung zum Schutz von Insekten

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) fordert weniger nächtliche Beleuchtung zum Schutz von Insekten. „Es ist immer mehr Licht dauerhaft an. Übermäßige Beleuchtung bei Nacht bedroht Insekten“, sagte die SPD-Politikerin dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Freitagsausgaben).

„Daher meine ich: Licht aus, wo es nicht gebraucht wird“, forderte Schulze und sprach sich für den vermehrten Einsatz von fokussierteren Straßenlaternen aus. Die Umweltministerin warnte davor, die Folgen des Insektenschwunds zu unterschätzen. „Es geht nicht um das Wegbleiben lästiger Mücken“, so Schulze. „Das Insektensterben ist in seinen Auswirkungen für Mensch und Natur nicht zu unterschätzen“, sagte sie.

Nachtbus in Berlin-Kreuzberg, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Nachtbus in Berlin-Kreuzberg, über dts Nachrichtenagentur