Schulz will „Ministerium für Arbeit und Integration“

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will alle Kompetenzen zu Flüchtlingsfragen in einem künftigen „Ministerium für Arbeit und Integration“ bündeln. „Die Integration der zu uns gekommenen Flüchtlinge ist die vielleicht größte nationale Aufgabe seit der Wiedervereinigung“, sagte Schulz der „Bild“ (Donnerstag). Sowohl der Flüchtlingskoordinator Peter Altmaier als auch Innenminister Thomas de Maiziere seien aber „heillos“ überfordert.

„Wir müssen die Kompetenzen in einem starken Ministerium für Arbeit und Integration bündeln“, so Schulz.

Martin Schulz, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Martin Schulz, über dts Nachrichtenagentur