Schüsse in Las Vegas: Steinmeier kondoliert Trump

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat nach der Schießerei in Las Vegas mit mindestens 50 Toten und mehr als 200 Verletzten US-Präsident Donald Trump kondoliert. „Mit Entsetzen verfolge ich die Nachrichten über den Anschlag auf ein Musikkonzert in Las Vegas“, so Steinmeier am Montag. „Fröhlich feiernde Menschen sind offenbar Opfer eines einzelnen Attentäters geworden, dessen Motive noch völlig unklar sind. Meine Gedanken sind bei den Getöteten und bei ihren Angehörigen“, so der Bundespräsident weiter.

„Ich wünsche Ihnen und den Menschen in den USA viel Kraft, um die Trauer und den Schmerz über dieses Attentat zu bewältigen.“ Auch Bundesaußenminister Sigmar Gabriel verurteilte die Tat. „Ich bin schockiert über das Massaker“, erklärte er. „Noch kennen wir nicht die Hintergründe dieses gewissenlosen Verbrechens, dessen Brutalität und Hinterhältigkeit uns zutiefst erschüttern. Die Deutsche Botschaft Washington steht in engem Kontakt mit den zuständigen Behörden und arbeitet mit Hochdruck daran zu klären, ob deutsche Staatsangehörige unter den Opfern sind.“ Der tatverdächtige Schütze hatte nach Behördenangaben vom 32. Stockwerk des Casino-Hotels Mandalay Bay geschossen. Der 64-Jährige wurde getötet.

Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur